Skip to main content

Angesagte heiße Strandmode 2017 / 2018 ✓ ✓ ✓

Die optimale Kleidung für das Sonnenbaden

Sommermode für den Strand und das Sonnenbad im Garten

Bikini als Strandbekleidung

Bikini als Strandbekleidung

Um sonnige Stunden daheim zu verleben braucht es nicht all zu viel. Eine Sonnenliege, Standdecke oder Luftmatratze und schon kann die Entspannung in der Sonne vom Alltag starten. Das kann an einem See oder auch im eigenen Garten sein.

Nein, noch nicht ganz … da fehlt doch noch etwas. Richtig man besitzt nichts Anzuziehen oder besser, nichts zum Ausziehen.

Dabei wurde im letzten Sommer die Strandkleidung neu angeschafft. Aber sollen die Liegenachbarn oder gar die Gartennachbarn etwa mit dem verblassten Glanz, dem Outfit vergangener Tage erschreckt werden? Das geht gar nicht. Also muss was Neues und Interessantes an wenig Stoff her. Nur was trägt Frau und was der modische Mann? Manche bevorzugen als Strandkleidung gar nichts, nur es geht um Sonne tanken im Garten oder an einem See, nicht am FKK Strand. Also auf und nachgedacht nur nicht so lang, der nächste Winter kommt bestimmt. Und sehr wichtig … die leichte Bekleidung muss unbedingt zur Sonnenliege passen.

Die Frau des Hauses entscheidet sich als Strandbekleidung für einen Tankini. Türkis ihre Lieblingsfarbe und mit Hingabe gibt Frau sich den Gedanken hin sich unter Bewunderung des Ehegatten braungebrannt auf der Sonnenliege zu räkeln. Aber danach sieht es gerade nicht aus.

Das Strandkleid

Das Strandkleid

Das Wetter lässt gerade ein Strandkleid zu. Aber bitte in Mini und in Rot. Ja, so lassen sich die ersten Seiten des Lieblingsschriftstellers auf der heimatlichen Liege trotz Wolken am Himmel genießen. Doch keine Sorge die Sonne bahnt sich den Weg zu ihren Anbetern. Und schon steht der Teenager vor einem und verlangt sein Recht nach wenig Stoff für seine Strandkleidung. Und dieser verdeckt dann gerade das aller nötigste. Tanga nennt man diese Kleinigkeit am Körper. Darf es vielleicht noch etwas weniger sein? Empört sich auch gleich der Vater beim Anblick seiner Tochter.

„Klar“ meint diese keck. „aber nur bei dir“ und deutet auf die Jeans von Papa und fragt sich, ob das die richtige Strandkleidung ist. Doch die kluge Ehegattin sorgt vor und so präsentiert sie ihrer besseren Hälfte sogleich den letzten Schrei der Mode für den Mann. Einen Badeanzug Retro für den Herrn. Dazu noch dezent in braun gestreift. Die Zwillinge liegen vor Lachen auf dem Rücken im Gras. In ihren neckischen Kinderbikinis sehen sie allerliebst aus. Eigentlich, so nach anfänglichen zögern findet sich der Mann in seinem Badezeug recht wohl. Kaschiert diese moderne Retro Strandkleidung doch geschickt seinen Bierbauch. Der Junior kommt in schicken Boxershorts daher. Man liebt es halt cool bei der Strandkleidung.

Badeanzug als Strandbekleidung

Badeanzug als Strandbekleidung

Für die Schwiegermutter gibt es einen gestandenen Badeanzug mit Schößchen. Auch diese Vergangenheit avanciert gerade wieder ins Moderne. Nun stellt sich die Frage, wie wird die nackte Haut vor den Strahlen geschützt? Die Tochter weiß da am besten was gerade läuft.

Einen hohen Lichtschutz für die Kleinen, sie selbst nimmt nur Bronze Öl und der Rest erhält Faktor 20. So ausgestattet bleibt nur noch der Sprung auf die Sonnenliege. Halt Stopp … doch nicht eingecremt auf den guten Stoff der Liege. Es braucht nun solider Badetücher. Toll das Frottee in knalligen Farben lässt den Rücken modisch strecken und recken.

Nein, so geht es alles nicht. Es wird noch ein Windschutz in gestreift aufgestellt. Schützt vor windigen Böen und vor den Blicken des Nachbarsjungen auf die knappe Erscheinung der Tochter.

Was braucht es mehr als modisch adrett in seiner neuen Strandkleidung auf seinen Sonnenliegen den blauen Himmel zu genießen. Und Wunder geschehen immer wieder … die Tochter geht freiwillig zum Türöffnen im Garten oder zum Eis holen am Strand. Aber auch nur, weil sie sich besonders Klasse im Parero der Mutter findet.

Die hat vorgesorgt und einen Hauch von durchsichtigen Nichts als Überwurf unter ihrer Sonnenliege verborgen. Fehlt eigentlich nur noch ein Pool im Garten, um das Wasser immer zu genießen. Eventuell im nächsten Jahr, damit man bei Kollegen was zum Platschen vorbringen kann. Oder doch lieber einen Urlaub auf Jamaika oder gar Hawaii? Vielleicht aber nicht zu lange, denn dort wird es nie solche bequemen Sonnenliegen und Luftmatratzen und die Gemütlichkeit des eigenen Gartens oder des Badesees nebenan geben. Und zudem auch kein Bier, so heißt es, also bleiben alle hier und das stets modisch in neuer Strandkleidung ausstaffiert.


Ähnliche Beiträge