Skip to main content

Angesagte heiße Strandmode 2018 ✓ ✓ ✓

Bikini Mode Trends 2018

Florale Muster und viel Metallic – die Bikini Mode Trends 2018

Im Bereich der Bikini Mode sind die Trends 2018 nicht nur farbenfroh und verspielt. Auch die floralen Muster und die klassischen High Waist Modelle kehren zurück. Romantik wird dabei großgeschrieben, denn neben Volants und Rüschen sind auch Pastellfarben und Bonbon Töne angesagt.

Metallischer Glanz am Strand

Lorin L3025/7 Bikini Set Dame Bademode Soft Cups Regulierbar Neckholder

Lorin L3025/7 Bikini Set Dame Bademode Soft Cups Regulierbar Neckholder

Bikinis oder Badeanzüge in Metallic Farben gehören zum Must Have der Saison. Nie waren Gold, Silber oder ein metallisches Rose so angesagt. Die Farben schmeicheln nicht nur jedem Hauttyp, sondern wirken cool und edel.

Verziert sind die metallischen Badestyles mit Nieten, Reißverschlüssen oder extravaganten Schnürungen. Ganz Mutige trauen sich an den Metallic Look auch im trendigen Neopren Material heran, welches besonders bei Bandeau Bikinis toll aussieht und der Figur schmeichelt.

Hüftig war gestern

Bei der Bikini Mode im Jahr 2018 darf es gerne Hing Waist sein. Hier sind besonders taillenhoch geschnittene Bikini Hosen im Trend, die mit einfachen Bandeauoberteilen kombiniert werden. Ob bunt verziert oder im klassischen schwarz, damit macht jede Frau eine perfekte Figur, denn die hohen Schnitte schmeicheln der Figur und zaubern eine atemberaubende Silhouette.

Romantik und sanfte Farben

Loveso Böhmische handgemachte gestrickte reizvolle Spalte-Badeanzug-Bikini

Loveso Böhmische handgemachte gestrickte reizvolle Spalte-Badeanzug-Bikini

Bikini Mode 2018 darf ruhig verspielt sein. Wie auch in der restlichen Mode, finden sich auch bei Badeanzügen und Bikinis Rüschen und Volants wieder, mit denen die Oberteile oder Höschen verziert sind. Auch die beliebten Einteiler, die Monokinis kommen in dieser Saison mit romantischen Volants in die Shops.

Je verspielter, umso besser. Das spiegelt sich auch in den Farben des Jahres wieder. Pastell ist im Trend und kommt bei der Bademode im sanften Türkis, Wasserblau, Rose oder Pfirsich. Hier darf auch gemixt werden, denn viele Bikinis lassen sich in den Pastelltönen individuell miteinander kombinieren.

Auch florale Muster spielen in der Bikini Mode 2018 eine wichtige Rolle. Kräftige Farben und große Florale Drucke sind angesagt. Hibiscus Blüten oder Mohn und Rosen, Blumen und Blüten finden sich besonders auf Badeanzügen und den passenden Paeros wieder, die auf dem Weg zur Strandbar einfach lässig um die Hüfte gebunden werden können, oder mit wenigen Handgriffen zu einem schicken Strandkleid werden. Je floraler, umso kräftiger die Farben. Im Trend sind neben kräftigen Rottönen auch Pink oder Gelb als Bikini und auch als Badeanzug.

Detailverliebt

Bei der Bikini Mode 2018 kommt es vor allem auf die Details an. Bikinis und Badeanzüge sind nämlich in dieser Saison üppig verziert. Bändchen, Kordeln, Nieten oder aufgebügelte Sticker. Alles ist erlaubt. Besonders der Einhorn Trend findet sich in der Bademode wieder.

Glitzernde Farben und witzige Motive mit dem beliebten Fabelwesen sind auf Badeanzügen oder Bikini Höschen nicht mehr wegzudenken. Passend zum Festival Sommer kommt die Bademode aber auch in dem beliebten Azteken Muster und im angesagten Boho Look. Kombiniert wird dieser Trend am besten mit großen Hüten und üppigem Statement Schmuck.

Auch in dieser Saison ist der klassische Bikini der echte Spitzenreiter bei den Bademoden Trends. allerdings gibt es auch hier wieder einen absoluten Trend. Die Bikini Oberteile werden 2018 nämlich nicht mehr Neckholder getragen, sondern sind besonders in der Bandeau Variante, die sich mit einem Reißverschluss vorne öffnen lässt, angesagt.

Bikini Mode für Dich ausgewählt

Neckholder Damen Bikini Swimsuit
iBaste Neckholder Damen Bikini Push Up Bademode mit Badehose Bikini-Set Badeanzug Swimsuit

9,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Bandeau Bikini Neckholder
YaoDgFa Sexy Strand Damen Bikini Set Push Up Bikinis Bandeau Zweiteilig Neckholder

10,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Push Up Bikini
AHOOME Damen Bikini Push Up Gepolstert Streifen – Bikini-Set

12,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Push Up Bikini mit Panty
Damen Bikini Träger Push Up High Wast hoher Bund Panty Pants

19,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
* Verfügbarkeit prüfen*
Bandeau Padded Bikini-Set
TDOLAH Damen Bandeau Padded Bikini-Set Trägerlosen Badeanzug Push Up

20,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Bandeau Neckholder Bikini
Ekouaer Damen Lace Splicing Halter Neckholder Bikini Bandeau

26,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Bikini Set mit Mini Rock
jowiha Push Up Bikini Set mit Mini Rock Rot / Weiß

36,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *
Neckholder Bikini Soft Cups Regulierbar
Lorin L3025/7 Bikini Set Dame Bademode Soft Cups Regulierbar Neckholder

38,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
* Verfügbarkeit prüfen*
Tommy Hilfiger Bandeau Bikini Set

62,25 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Zu Amazon *

Zu den Bikini Bestseller auf Amazon*

Bikinis Basics

AHOOME Damen Bikini Push Up Gepolstert Streifen – Bikini-Set

AHOOME Damen Bikini Push Up Gepolstert Streifen – Bikini-Set

Der Bikini gehört heutzutage zur beliebtesten Strand- und Schwimmbekleidung bei Frauen. Die schicken Zweiteiler werden in verschiedenen Ausführungen angeboten und Frau macht damit eine gute Figur.

Ob farblich intensiv oder einfarbig, ob als Neckholder- oder Bandeau-Bikini, mit einem Bikini wird jeder Strand- oder Schwimmbadaufenthalt zu einem Vergnügen.

Was ist ein Bikini?

Ein Bikini besteht aus zwei Teilen. Einem Oberteil und einem Höschen. Klassisch ist der Triangel-Bikini. Das ist ein Oberteil aus zwei Dreiecksstoffstücken, die mit einer Kordel zusammengehalten und am Oberkörper gehalten werden.

Das Höschen läuft an der Seite schmal zu und unterstreicht ebenfalls die Dreiecksform über der Scham. Weitere Varianten sind Tanga-Höschen, Panties, String oder sogar Microkini.

Die Oberteile sind auch als Bandeaus gestaltet, mit Bügel oder Push-up ausgestattet, gleichen einem Bustier und sind damit fast dem Tankini verwandt. Aus diesen Formen ergeben sich unzählige Kombinationsmöglichkeiten, die mit weiteren Accessoires wie Fransen, Steinchen oder besonderen Mustern und Farben ergänzt werden.

Somit ist der beliebte Zweiteiler die vielleicht variantenreichste Bademode für Damen überhaupt.

Geschichte des Bikinis

Es ist ein Irrglaube, dass der Bikini aus der Südsee stammt. Zwar ist der dort getragene Zweiteiler tatsächlich Vorbild für diese beliebte Bademode gewesen. Allerdings gab es bereits in der Antike in Europa ähnliche Kleidungsstücke, die die Damen beim Sport und am Strand trugen.

Die Bezeichnung Bikini hängt mit dem Jahr des Erfindens für die Neuzeit Mitte des 20. Jahrhunderts zusammen. Zeitgleich mit der Präsentation des Bikinis als freche, geradezu skandalöse Bademode fanden auf dem Bikini-Atoll in der Südsee Atomtests statt. Der Name Bikini (enthält auch „Bi“ = „zwei“ für Zweiteiler) ist also eher zufällig gewählt.

Eine kleine Bikini-Zeitreise

Im antiken Rom finden sich erste Zeugnisse für den Bikini-Vorläufer auf Mosaiken, die aus Höschen und einfachem Brustband bestehen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sind Bikinis noch verpönt, das öffentliche Tragen steht sogar unter Strafe.

Kurzum, der Bikini wird erst Ende der 1940er Jahre zu einem echten Gesprächsthema. Als Erfinder gilt der französische Ingenieur Louis Réard, dessen Triangel-Schnittform für den klassischen Bikini bezeichnend ist. Amerika wird zum Vorbild für Bikini-Trends, die Badenixe Esther Williams schwimmt nicht nur im Einteiler, sondern sorgt auch im bunten Zweiteiler mit hochgeschnittenem Höschen für Furore. Pin-Up-Girls gehen dann in die Offensive und präsentieren Bikini-Modelle, die selbst für den Zeitgeist des 21. Jahrhunderts noch sehr offensiv ausgefallen und unheimlich sexy sind.

Die 1970er Jahre zeigen sich in Sachen Vintage-Bikini ebenso sehr experimentfreudig, der Häkellook und knappe Höschen erobern die Modewelt. Frau befreit sich endgültig vom Modediktat. Seither hat sich viel getan, doch die Vergangenheit ist nach wie vor Triebfeder für kreative Bademoden-Zweiteiler, die auch den individuellen Proportionen der Trägerin gerecht werden.

Die richtige Bikini Größe

Bei der Suche kommt es vor allem darauf an, den Bikini zu finden, der am besten zum Körper passt. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Oberweite, denn bei einer großen Oberweite ist eine andere Passform nötig als bei einer kleinen Oberweite.

Bei einer kleinen Oberweite ist vor allem wichtig, dass der Bikini fest sitzt, so dass er sich nicht auf dem Körper bewegt.

Marken-Bikinis kaufen

Ein wunderschöner Bikini hält im Wasser und nach dem Waschen nur so gut wie der Stoff, aus dem er gemacht ist, Material und Verarbeitung sind besonders wichtig, wenn es um gute Passformen, einen sicheren Sitz und die Langlebigkeit geht.

Daher sind Marken-Bikinis das Geld wert, das sie kosten. Eingearbeitete, gefütterte Softschalen oder ein tragender Bügel unterstützen zudem die Brust und bieten so einen noch besseren Sitz. So wird jedes schöne Design zu einem Blickfang am Strand.

Wer auf Qualität setzt, kann zudem länger die Bikiniteile mit anderen Bademoden wie Strandkleidern, Pareos, Tankinis oder mit anderen Bikinis kombinieren. Auch mit Hose oder Rock ist ein Bikinioberteil selbst abseits des Strandes immer noch eine statthafte Sommerkleidung.

Bikini aus dem Online Shop

Wer günstig ein Bikini-Set kaufen und dabei nicht auf beste Qualität verzichten möchte, sollte sich im Internet umschauen. Die hiesigen Anbieter verkaufen Bikinis in verschiedenen Varianten. Der Vorteil: Die Kundin kann den ausgewählten Bikini zuhause ausgiebig anprobieren. Sollte der Bikini nicht passen, hat sie die Möglichkeit, diesen innerhalb von 14 Tagen umzutauschen oder zurückzugeben. Bei Amazon gibt es sogar 30 Tage Zeit für die Rückgabe.

Für Dich rausgesucht, die Bikini Trends 2018 !

Bench Damen Bikini Set

Bench Damen Bikini Set

Wie sehen die Bikini Trends 2018 aus?

#1 Cut-Out-Bikinis – weniger ist eben doch mehr!

Gekonnt gesetzte Ausschnitte sind der Clou des Cut-Out-Bikinis. Egal, ob in der Mitte des Oberteils oder seitlich an der Bikinihose – durch kleine Cut-Outs blitzt an ungeahnten Stellen Haut hervor. Das lässt das knappe Bade-Outfit noch verführerischer erscheinen.

#2 Lace-Up-Bikinis – jetzt wird geschnürt!

Auf den Laufstegen der Welt ein absoluter Trend, der sich bei Kleidern, Röcken und jetzt auch Bikinis finden lässt: Der Lace-Up-Look – stilsicher geschnürte Bändchen. Mit feinen Bändern geschnürte Bikinihosen oder -oberteile sind der Trend 2018!

#3 Spitzen-Bikinis – zarte & romantische Bademode

Zarte, feine Spitze durfte letztes Jahr schon bei BH und Slip nicht fehlen. Kommende Saison zieren die romantischen Applikationen auch Bikini-Oberteile und -hosen. Am liebsten tragen wir Spitzen-Bikinis in pastelligen Farben oder Weiß- und Creme-Tönen. Besonders schön wirkt dieser Bademoden-Trend auf leicht gebräuntem Sommerteint!

Strandmode-Trends.de

Das Mode Shoppingportal für Sommer und Strand!