Skip to main content

Angesagte heiße Strandmode 2020 ✓ ✓ ✓

Strandmode Trends für Damen für 2020

Für die Sommersaison 2020 hält die Strandmode für Damen wieder einige schicke Ideen bereit, mit denen man sich in Urlaub und sommerlicher Freizeit von der besten Seite zeigen kann. Die Designs sind vielseitig, sodass man genau die richtigen Modelle für den persönlichen Anspruch wählen kann. Die neue Strandmode gewährt die Möglichkeit, eine perfekte Figur wunderbar in Szene zu setzen.

Gleichzeitig hält sie aber auch Modelle bereit, mit denen es leichtfällt, ein paar überflüssige Pfunde geschickt zu kaschieren. So kann man den Badesommer aus vollem Herzen genießen und stets optimal aussehen.

Bestimmt ist der Urlaub schon geplant und da ist es wichtig, dass man sich darüber jetzt schon im Klaren ist, was man während der schönsten Zeit es Jahres tragen möchte. Je früher man nach Strandkleidung Ausschau hält, desto größer ist die Auswahl. Ob Badeanzug oder Bikini oder soll es ein Tankini sein?

Bikini oder Badeanzug – Was trägt man im Sommer 2020?

Für die Sommersaison 2020 gibt sich die Bademode für Damen im Retro Stil. Bikinis sind dabei ebenso angesagt, wie einteilige Badeanzüge. Hohe Beinausschnitte, raffinierte Rückenausschnitte bei den Einteilern und Oberteile ohne Träger wirken sexy und können passend zu jeder Figur gewählt werden. Die Styles erinnern an die Bademode der 80er und 90er Jahren und dieser Trend wird auch von den Farben unterstützt. Neon und knallige Farben sind angesagt.

Von leuchtenden Aqua Tönen bis zu knalligem Rot oder Hot Pink darf man sich in diesem Sommer am Strand auffällig geben. Auch Blumenmuster, Animal Print oder ungewöhnliche graphische Motive zieren Bikinis und Badeanzüge und verwandeln sie in kleine Kunstwerke, die Blicke unwillkürlich auf sich ziehen.

Der Pareo für den Strand

Die Auswahl ist wie bei allen Modeartikeln enorm groß. Wichtig ist, dass man sich in der Bademode genauso wohlfühlt, wie im übrigen Outfit. Sollte ein Urlaub in südlichen Ländern anstehen, ist eine Auswahl an Strandbekleidung sicher von Vorteil. Zum Badeanzug oder Bikini passend gibt es schöne, bunt gemustert oder unifarbene Strandtücher, sogenannte Pareos, die bei einem Strandurlaub nicht fehlen dürfen.

Wenn man mal eben zum Hotel möchte, um sich etwas zu trinken zu holen oder aber am Strand entlang spazieren geht, braucht man nur dieses Tuch umbinden und man fühlt sich direkt angezogen. Ein Tankini verdeckt mit seinem verlängerten Bikini-Oberteil, so einige Fettpölsterchen und schmeichelt somit der Figur. Auch hierzu kann man jederzeit ein Pareo tragen.

Funktionsmaterial – Der neue Trend für Badanzüge

Etliche Marken setzen in dieser Saison bei ihren Badeanzügen auf Funktionsmaterialien, wie UV Schutzkleidung, die etliche Vorteile bieten. Sie können Schutz gegen UV Strahlung gewähren und trocknen außerdem sehr schnell, so dass die Badesachen immer gleich wieder einsatzbereit sein können.

Diese Materialien der Strandmode findet man besonders bei den modischen Einteilern vor, deren Schnitte der Surfmode entliehen sind und besonders ein junges Publikum ansprechen, das sich praktische Bademode wünscht. Auch Nachhaltigkeit gehört zu den wichtigen Trends bei der Bademode 2020.

So kann man beispielsweise Badeanzüge aus Seaqual finden. Dieses Gewebe wird aus Plastikmüll hergestellt, der vom Meeresboden geborgen wird. So leistet man mit der Bademode gleichzeitig einen Beitrag zum Umweltschutz.

Die Materialien können auch in Rippenstruktur gearbeitet sein, so dass sich die Einteiler als top-modische Modelle erweisen, die jung und frech wirken. Zusammen mit einem Badeshort bilden sie ein tolles Outfit, mit dem man am Strand umwerfend wirkt.

Problemzonen verbergen

Mit der neuen Bademode für Damen ist es leicht, Problemzonen leicht zu überspielen. Bikinihosen sind in dieser Saison taillenhoch geschnitten, so dass sie einen kleinen Bauch gut verbergen können. Darüber hinaus sind verschiedene Modelle mit Volants und Wickelelementen ausgestattet, die ein Bäuchlein oder starken Oberschenkeln ebenfalls perfekt verbergen können. Mit den Volants kann man optisch auch ein wenig mehr Oberweite schaffen, wenn man das Modell geschickt zu wählen weiß.

Was trägt man darüber?

Für den Tag am Strand benötigt man auch ein praktisches Kleidungsstück, das man einfach über den Badeanzug ziehen kann. So ist man für das Mittagessen im Stand Café ebenso gerüstet, wie für den Bummel auf der Promenade.

Für das Jahr 2020 liegen flotte Tuniken im Trend, die aus luftigen und leichten Materialien wie Leinen oder Baumwolle gearbeitet sind. In der Farbgebung stehen die Tuniken den Badanzügen nicht nach und zeigen sich ebenfalls in leuchtend bunten Tönen. Das Beste daran ist jedoch, dass man sie einfach über den Kopf streift und schon einen tollen Streetstyle kreiert hat.

Accessoires – So wird die Strandmode abgerundet

Schuhe

Auch am Strand dürfen die Accessoires nicht fehlen, die sowohl eine praktische Funktion haben, als auch zur Vervollständigung eines schicken Outfits beitragen. Dazu gehört allem voran die richtige Fußbekleidung. Für Strände mit steinigem Boden können Damen Wasserschuhe aus schnelltrocknendem Funktionsgewebe genau das richtige sein. Sie können einfach übergestreift werden und sind in einer großen Farbauswahl erhältlich, sodass man sie gut mit dem Badeanzug kombinieren kann.

Zum Flanieren sollte ein weiteres Paar Schuhe zur Verfügung stehen, das zur Tunika passt. Voll im Trend liegen flache Sandalen mit Riemchen, die auch mit Schmucksteinen besetzt sein können. Sie unterstreichen den ethnischen Look der Tunika ausgezeichnet.

Sonnenbrille und Sonnenhut

Zwei der wichtigen Accessoires im Sommerurlaub dürften wohl die Sonnenbrille und ein Sonnenhut sein. Beides schützt das empfindliche Gesicht vor zu hoher Sonneneinstrahlung und gehört unbedingt zur Strandbekleidung dazu. Beim Sonnenhut sollte man darauf achten, dass er so groß ist, dass das Gesicht bedeckt wird und bei der Sonnenbrille, dass sie einen Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen hat.

Ein Sonnenhut bietet im Sommer ausgezeichneten Sonnenschutz und trägt dazu bei, dass das Gesicht beschattet bleibt. Daher sollte auch ein Damen Sommerhut für das Strandoutfit gewählt werden. Für 2020 sind Sonnenhüte aus Stroh mit extra breiter Krempe angesagt, die zu einem stylischen Auftritt beitragen und außerdem einen guten UV Schutz gewähren. Auch bei diesem Accessoire sollte man die Farbe passend zu Badeanzug und Tunika wählen.

Der passende Schmuck

Als weitere Accessoires können Ketten, Armbänder, Ringe und Ohrringe passend zur Bademode, getragen werden. Ultramodern sind diese Sachen im Colourblocking, also bunt gemustert. Dazu gehören natürlich auch die passenden Strandschuhe und Strandtaschen, die ganz auf die Bademode abgestimmt und superleicht sind.

Sommerschmuck findet auch am Strand einen Einsatzort. Glänzende silberne Fußkettchen sind dabei ein Modedauerbrenner, der auf sonnengebräunter Haut unwiderstehlich wirkt. Wer einen Bikini trägt, kann sich auch für eine feine Bauchkette entscheiden, die mit Sicherheit zu einem Blickfang wird.

Zur Tunika passen hübsche lange Ketten, die aus einer Kombination aus Holz und Muscheln hergestellt sein können. Muschelketten und Armbänder sind in diesem Sommer angesagt. Die Ketten werden dabei, wie auch schon in der vergangenen Saison, im Layering Look getragen. Beim Sonnenbaden sollte man sie jedoch lieber ablegen, um zu vermeiden, dass sie auf der Haut weiße Stellen hinterlassen.

Wohlfühlen und genießen mit der neuen Strandmode 2020

Man soll sich in der Strandbekleidung wohlfühlen und sie soll den Körper umschmeicheln. Durch die richtigen Accessoires ergänzt, erzeugt man immer einen Hingucker. Ob ultramodern oder zeitlos klassisch, bleibt jedem selbst überlassen. So macht Urlaub am Strand erst richtig Spaß!

Für das Jahr 2020 gilt grundsätzlich – geht nicht gibts nicht! (Fast) alles kann getragen werden – vorausgesetzt man trägt es mit Stil.

Weiterführende Themen:

 

Zu den Bikini Zu den Badeanzügen Zu den Tankinis Zu den Badekleidern und Baderock Zu den Bikinis in Schwarz


Ähnliche Beiträge